Der Coach Cornelius Neuhausen:

Als Coach bin ich Wegbegleiter und Impulsgeber, wenn Sie beruflich oder privat nach gangbaren Wegen, nach Auswegen, nach Lösungswegen suchen. 

Dabei ist Coaching ein akzeptiertes Instrument, Ihr Unternehmen erfolgreich dabei zu unterstützt, ihre Führungskräfte und Mitarbeiter gemäß neuer, sich rasch verändernder Anforderungen entsprechend weiter zu entwickeln. 

In praxisnaher Betreuung lernen Sie immer, Ihre persönlichen Potenziale einzuschätzen und sukzessive in die Praxis umzusetzen.

Meine Rolle:

So vielfältig die Einsatzbereiche und Definitionen von Coaching zur Zeit sind, so unterschiedlich ist auch die Rolle des Coaches. Einigkeit herrscht jedoch darin, dass der Coach ein Unterstützer ist.

Meine Coachings bedürfen zu Beginn einer detaillierten Auftragsklärung mit den Kunden, dem Coachee und mir. In diesem ersten Treffen werden die Lernbereiche und die Ziele des Coachings festgelegt. Die durchschnittliche Dauer eines Coaching beträgt 5 × 2 Stunden. Innerhalb dieses Zeitraumes findet ein Meilensteingespräch mit dem Kunden, dem Coachee und mir statt, in dem die bisherige Erreichung der Ziele besprochen wird. Der Abstand zwischen den einzelnen Coaching Sessions wird individuell mit dem Coachee abgesprochen. Hierbei kommen unterschiedliche Aspekte der Unterstützung der Nachhaltigkeit des Coachings zum Einsatz. Zum Beispiel gibt es Coachings direkt am Arbeitsplatz, bei Sitzungen, größeren Besprechungen und Präsentationen oder auch das nachträgliche Bearbeiten von Besprechungen mit individuellen Arbeitsblättern. Im Abschlussgespräch mit allen drei Beteiligten eine drei Parteien werden die weiteren Schritte zur persönlichen Entwicklung des Coachees besprochen. Die Praxis hat gezeigt, dass ein einstündiges Treffen nach einem halben Jahr als Follow-Up der Nachhaltigkeit zugutekommt. 

Häufige Lernbereiche in meinen Coachings sind Führungskräfte-Coachings, das Thema Selbst- und Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, empathischer- und wertschätzender Umgang mit Mitarbeitern und Selbst- und Wirkungskompetenz. 

Ich arbeite in deutscher und englischer Sprache.

Im Folgenden finden Sie die Punkte, die die Rolle des Coaches nach meiner Definition kennzeichnen und wie sie ebenso von der IG-Coaching gesehen wird.

  • Ein guter Coach ist eine neutrale Person Ihres Vertrauens.
  • Er stellt in der Regel offene und nicht lenkende Fragen.
  • Er sagt nicht, was der Klient tun muss.
  • Er ist ein Förderer, er lässt das Bewusstsein des Klienten wachsen und dient als Resonanzkörper.
  • Er zeigt dem Klienten, wie dieser nicht nur seinen Geist, sondern auch seine Emotionen und seinen Körper für die Lösung seiner Aufgaben einsetzen kann.
  • Er richtet den Umfang in Absprache mit dem Klienten nach dessen individuellen Bedürfnissen aus.
  • Er ist in der Regel dabei ruhig und nicht kritisch.
  • Und er wird sich selbst schnell wieder überflüssig machen. 

Basis ist dabei ein wertschätzendes Welt- und Menschenbild, das der Coach haben muss.